| English

SR1 / SR1+

Software zur Auslegung von Schraubenverbindungen nach VDI 2230

(C) Copyright 1993-2015 by HEXAGON Software, Berlin, Kirchheim, Neidlingen


Berechnungsgrundlagen

Die SR1-Software berechnet hochbeanspruchte Schraubenverbindungen mit zentrischer oder exzentrischer Belastung und Verspannung nach VDI 2230. Anhand der Berechnung ist eine Ausgabe von Verspannungsschaubild und maßstäblicher Zeichnung möglich.

Vorauslegung


Aus den Belastungsgrößen: werden verschiedene Kombinationen von Schraubendurchmessern/Festigkeitsklassen berechnet, die Sie als Vorgabe für die detaillierte Berechnung übernehmen können.

Datenbank für Schrauben und Gewinde

Alle Abmessungen für Schaft- und Taillenschrauben nach DIN und ISO sowie metrische Normal- und Feingewinde, der Schraubenkopf nach ISO 4762, ISO 4014, ISO 4017, ISO 10642, EN 1665, Flanschschrauben, und Muttern nach ISO 4032, ISO 4034, EN 6915, EN 1661 sind in der integrierten Datenbank hinterlegt und müssen nur noch ausgewählt werden. Die Datenbankdateien können beliebig erweitert und modifiziert werden. Alternativ kann auch eine beliebig abgestufte Sonderschraube definiert werden.

Klemmteile

Frei definierbar sind Abmessungen, Werkstoff, E-Modul, zulässige Pressung von max. 20 verspannten Teilen.

Zentrische und exzentrische Belastung

SR1 berechnet Schraubenverbindungen mit zentrischer und exzentrischer Verspannung und Belastung.

Temperatureinfluß

Bei erhöhter Arbeitstemperatur berechnet SR1 die Längenänderung von Schraube und Klemmteilen, sowie die Abnahme von Streckgrenze und Elastizitätsmodul.

Reibung

Die wichtigsten Reibungskoeffizienten für die Reibung in Gewinde, Kopfauflage und Trennfuge können aus der integrierten Datenbank übernommen werden. Die Datenbank kann vom Benutzer um neue Werkstoffkombinationen erweitert werden. Aktuelle Messungen haben gezeigt, daß es sehr wichtig ist, alle Kombination von Werkstoffen, Beschichtungen und Schmierstoffen zu testen, um die Verläßlichkeit der Reibungskoeffizienten zu verifizieren. In der Praxis sind Abweichungen von 100% bei den Reibungskoeffizienten nach mehrmaligem Anziehen und Lösen vorgekommen. Der Anwender muß so genau wie möglich die Verläßlichkeit seiner Designvorgaben kennen. SR1 liefert alle wichtigen Daten für Schraubenverbindungen, wenn ein vollständiger Berechnungsnachweis nach ISO 9000 gefordert ist.

M-Alpha Diagram

M-Alpha Diagramm und F-Alpha Diagramm mit Anziehdrehmoment und Klemmkraft werden als Funktion des Drehwinkels angezeigt, beginnend am "Elastischen Ausgangspunkt". Den "Elastischen Ausgangspunkt" erhält man durch Anlegen einer Tangente an die gemessene Anzugskurve. Das Anfangsdrehmoment ist 0, wenn nicht ein Leerlaufdrehmoment durch Gewindereibung oder Gewindefehler auftritt.
Das M-Alpha Diagramm ergänzt die VDI 2230 Analyse als Bindeglied zu der Drehmoment/Drehwinkel Analyse Methode von Ralph Shoberg.

Anziehverfahren

Anziehfaktor und Streuung werden von Datenbank übernommen. SR1 berechnet Diagramme von Anziehdrehmoment und Klemmkraft als Funktion des Anziehdrehwinkels.

Verspannungsschaubild

Verspannungsschaubilder für Montagezustand und Betriebszustand können am Bildschirm angezeigt und ausgedruckt werden.

Ausdruck

Berechnet werden alle elastische Nachgiebigkeiten, Kräfte, Spannungen, Anziehmomente. Alle Eingabe- und Ergebnisdaten können auf Bildschirm und Drucker ausgegeben oder in eine Datei geschrieben werden.

Tabellenzeichnung

SR1 generiert eine Zeichnung der berechneten Schraubenverbindung mit allen wichtigen Abmessungen und Ergebnisdaten.

CAD-Schnittstelle

SR1 generiert eine maßstäbliche Zeichnung der Schraubenverbindung mit Schraube, Klemmstücken und Mutter bzw. Sackloch. Über DXF- oder IGES-Datei ist die Übernahme in CAD möglich.

HEXAGON-Hilfesystem

Zu allen Eingaben kann das HEXAGON-Hilfesystem mit Hilfetexten und Hilfebildern aufgerufen werden. Bei auftretenden Fehlermeldungen können Sie sich eine Beschreibung und Abhilfemöglichkeiten anzeigen lassen.

Flanschberechnung mit SR1+

Mit der erweiterten Version SR1+ kann man die Last auf einen Flansch auf die maximale Last einer Einzelschraube umrechnen (Berechnung nach VDI 2230-2 und Dose).

Hard-und Softwarevoraussetzungen

Die Software gibt es als 32-bit und 64-bit Applikation für Windows XP, Vista, Windows 7, Windows 8, Windows 10.

Lieferumfang

SR1 Programm mit Beispieldateien, Benutzerhandbuch mit Anwendungsbeispielen, Berechnungsgrundlagen und Eingabeformularen, Lizenzvertrag für zeitlich unbegrenztes Nutzungsrecht.

Gewährleistung

HEXAGON übernimmt eine Gewährleistung von 24 Monaten dafür, daß die Software die genannten Funktionen erfüllt.

Softwarepflege, Hotline

HEXAGON-Software wird laufend aktualisiert und verbessert, über Updates und Neuerscheinungen werden Kunden regelmäßig informiert.


VDI 2230-1:2014 und VDI 2230-1:2015

Anläßlich der Neu-Ausgabe der VDI2230-1 im Dezember 2014 gab es in SR1 und SR1+ zahlreiche Änderungen und Erweiterungen:

VDI 2230-1:2014: Fehler, Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge (von Fritz Ruoss)

VDI 2230-1:2015: Verbesserungen, Fehler, Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge (von Fritz Ruoss)


Download SR1 Demoversion für Windows 2000/XP/Vista/7/8 (755 kB)


SR1+ Screenshots mit Berechnungsbeispielen B1-B5 aus VDI 2230-1:2014

Design Guidelines & Software Development (by Bengt Blendulf)

Schraubfallanalyse mit Drehmoment-Drehwinkel-Kurve

Berechnung der Mindesteinschraubtiefe nach Dose

New Developments in Tightness Auditing of Joints (Friction-Temperature)

Download Powerpoint Presentation "Introduction to VDI 2230" (by RS Technologies)

Big Bolts Better ? Artikel von Bengt Blendulf (pdf)

Statische Tragfähigkeit von Einschraubverbindungen (Prof.Schwarz, Uni Siegen)

Calculation of Bolted Joints with Prevailing Torque (by John Reiff)

Calculation of Fastener Torque incl. Statistical Tolerancing (by John Reiff)

VDI 2230-1:2014: Fehler, Bemerkungen und Verbesserungsvorschläge (von Fritz Ruoss)


Preisliste | Bestellung | E-Mail | Zurück